Hyperlink - relative und absolute Pfad-Namen


Ordner und Verzeichnisse


Das Beispiel  Verbindung zweier Seiten im HTML zeigt, wie man Dokumente miteinander verbindet, die in demselben Verzeichnis oder Ordner auf Ihrer lokalen Platte abgelegt sind (passenderweise lokale Dokumente genannt). Dieser Abschnitt spinnt diesen Faden weiter, indem wir Dokumente verbinden, die sich zwar auf der lokalen Platte befinden, aber in unterschiedlichen Verzeichnissen dieser Platte liegen können.

Ordner und Verzeichnisse beziehen sich zwar auf denselben Sachverhalt, werden aber, je nachdem, ob Sie sich auf einem Mac-, Windows-, DOS- oder Unix-System befinden, unterschiedlich genannt. Ich werde sie von jetzt ab Verzeichnisse nennen, um die Sache zu vereinfachen.

Wenn Sie den Pfad-Namen einer Datei, mit der Sie eine Verbindung herstellen wollen, als Datei-Namen, in Gänsefüßchen, angeben, sucht der Browser die angegebene Datei in demselben Verzeichnis, in dem sich auch die aktuelle Datei befindet, auch wenn der Browser von weither über das Netz danach sucht. Dies ist die einfachste Form eines relativen Pfad-Namens.

Relative Pfad-Namen können auch Verzeichnis-Namen enthalten, oder sie können auf den Pfad verweisen, den Sie benutzen würden, um sich zu der Datei zu bewegen, wenn Sie im aktuellen Verzeichnis oder Ordner starten würden. Ein Pfad-Name kann Bewegungsrichtungen enthalten, um beispielsweise zwei Verzeichnisebenen "hoch" zu gehen und dann zwei andere Verzeichnis-Ebenen "runter", um die Datei zu erreichen.

Relative Pfad-Namen zeigen auf Dateien, indem sie vom Ort relativ zur aktuellen Datei ausgehen.

Um relative Pfad-Namen in Verknüpfungen anzugeben, verwenden Sie Pfad-Namen im Unix-Stil, unabhängig davon, mit welchem System Sie tatsächlich arbeiten. Das bedeutet, dass Verzeichnis- oder Ordner-Namen durch "normale" Schrägstriche ("/") getrennt werden und dass Sie zwei Punkte benutzen, um sich auf das Verzeichnis zu beziehen, das über dem aktuellen liegt ("..").

Tabelle zeigt einige Beispiele für relative Pfad-Namen und was sie bedeuten.


Pfad-Name Bedeutung
href="datei.html" datei.html liegt im aktuellen Verzeichnis, also in der Verzeichnis-Ebene, in der man sich gerade befindet
href="dateien/datei.html" datei.html liegt im Verzeichnis-Namens dateien (und das dateien-Verzeichnis liegt im aktuellen Verzeichnis)
href="dateien/mehr/datei.html" datei.html liegt im mehr-Verzeichnis, das im dateien-Verzeichnis liegt, das wiederum im aktuellen Verzeichnis liegt
href="../datei.html" datei.html liegt im Verzeichnis oberhalb des aktuellen Verzeichnisses, demselben Verzeichnis, in dem auch das aktuelle Verzeichnis enthalten ist
href="../../dateien/datei.html" datei.html liegt zwei Verzeichnis-Ebenen oberhalb des aktuellen Verzeichnisses im Verzeichnis dateien

Wenn Sie Dateien auf einem Personalcomputer (Mac oder PC) verknüpfen und eine Verbindung zu einer Datei auf einem anderen Laufwerk herstellen wollen, verwenden Sie den Namen des Laufwerks einfach als einen weiteren Verzeichnis-Namen im relativen Pfad.

Auf dem Macintosh wird der Name des Laufwerks so benutzt, wie er auf der Platte selbst erscheint. Nehmen wir an, Sie haben eine Platte namens Hard Disk 2 und Ihre HTML-Dateien sind in einem Ordner, der passenderweise HTML-Dateien heißt. Wenn Sie nun eine Verbindung zu einer Datei namens jane.html in einem Ordner namens Public auf einem Laufwerk namens Jane es Mac herstellen wollten, so würden Sie den folgenden relativen Pfad-Namen benutzen:


href="../../Jane es Mac/Public/jane.html"

Auf DOS-Systemen, Windows-Systemen werden die Laufwerke mit Buchstaben bezeichnet, genauso, wie Sie es erwarten würden, doch anstatt C:, D: und so weiter zu verwenden, ersetzen Sie den Doppelpunkt durch einen senkrechten Strich ("|", ASCII-Zeichen Nr. 124) – der Doppelpunkt hat eine spezielle Bedeutung in einer Verknüpfung, und vergessen Sie auch nicht, wie bei Unix den Schrägstrich zu verwenden. Wenn also die aktuelle Datei in C:\DATEIEN\HTML liegt und Sie eine Verbindung herstellen wollen mit D:\DATEIEN.NEU\HTML\MEHR\INDEX.HTM, so wäre der relative Pfad-Name dieser:


href="../../d|/dateien.neu/html/mehr/index.htm"

In den meisten Fällen werden Sie den Namen einer Festplatte in relativen Pfad-Namen nicht benutzen, ich habe es hier jedoch der Vollständigkeit halber eingefügt. Meistens werden Sie, wenn es sich um dieselbe Präsentation handelt, Dateien verknüpfen, die einigermaßen dicht beieinander sind (nur ein oder zwei Verzeichnisse oder Ordner voneinander entfernt).


Absolute Pfad-Namen


Sie können die Verbindung mit einem anderen Dokument in Ihrem lokalen System auch durch einen absoluten Pfad-Namen bezeichnen. Während relative Pfad-Namen auf das Dokument, mit dem eine Verbindung hergestellt werden soll, durch eine Beschreibung seiner Relation zum aktuellen Dokument verweisen, zeigen absolute Pfad-Namen auf das Dokument, indem sie auf der obersten Ebene Ihrer Verzeichnis- Hierarchie beginnen und sich dann durch alle darunterliegenden Verzeichnisse arbeiten, bis sie die Datei erreicht haben.

Absolute Pfad-Namen weisen auf Dateien hin, indem sie den absoluten Ort innerhalb des Dateisystems angeben.

Absolute Pfad-Namen beginnen immer mit einem Schrägstrich ("/"), wodurch sie von relativen Pfad-Angaben unterschieden werden können. Auf den Schrägstrich folgen alle Verzeichnisse im Pfad von der obersten Ebene bis zu der Datei, mit der Sie eine Verbindung herstellen wollen. Tabelle zeigt einige Beispiele von absoluten Pfad-Namen und was sie bedeuten.

Die "oberste Ebene" hat unterschiedliche Bedeutungen, je nachdem, wie Sie Ihre HTML-Dateien publizieren. Wenn Sie nur Dateien auf Ihrer lokalen Platte verbinden, wäre die "oberste Ebene" das Stammverzeichnis Ihres Dateisystems ("/" unter Unix oder der Laufwerks-Name auf einem Mac oder das Root-Verzeichnis auf einem PC). Wenn Sie Ihre Dateien mit einem Web-Server publizieren, dann kann die "oberste Ebene" zugleich das Stammverzeichnis Ihres Dateisystems sein oder auch nicht (im Allgemeinen ist das nicht der Fall).

Die Tabelle zeigt einige Beispiele absoluter Pfad-Namen und deren Bedeutung.


Pfad-Name Bedeutung
href="/u1/lemay/datei.html" datei.html liegt im Verzeichnis /u1/lemay (i.d.R. Unix)
href="/d|/dateien/html/datei.htm" datei.htm liegt auf dem Laufwerk D: im Verzeichnis /dateien/html (DOS-System)
href="/Festplatte 1/HTML-Dateien/datei.html" datei.html liegt auf Laufwerk Festplatte 1 im Ordner HTML-Dateien (i.d.R. Macintosh)

Sollten Sie relative oder absolute Pfad-Namen verwenden?


Um Ihre eigenen Seiten miteinander zu verknüpfen, sollten Sie in den meisten Fällen relative Pfad-Namen anstelle absoluter Pfad-Namen benutzen. Die Verwendung absoluter Pfad-Namen mag bei komplizierten Verbindungen von vielen Dokumenten leichter erscheinen, doch absolute Pfad-Namen sind nicht portabel, das heißt übertragbar. Wenn Sie Ihre Verknüpfungen als absolute Pfad-Namen angeben und Sie verschieben die Dateien auf Ihrem Laufwerk oder benennen ein Verzeichnis oder Laufwerk um, das in diesen Pfad-Namen aufgeführt ist, dann zerbrechen all Ihre Verbindungen, und Sie haben ordentlich damit zu tun, all Ihre HTML-Dateien zu editieren und zu korrigieren.

Die Verwendung absoluter Pfad-Namen macht es auch sehr schwierig, Ihre Dateien auf einen Web-Server zu schieben, wenn Sie einmal beschließen, sie tatsächlich im Web verfügbar zu machen.

Die Verwendung relativer Pfad-Namen erlaubt es Ihnen, Ihre Dokumente auf Ihrem eigenen System umherzuschieben und sie auf ein anderes System, mit wenig oder gar keinen Veränderungen, zu verlagern, um die Verbindungen zu bewahren. Es ist viel leichter, HTML-Dokumente mit relativen Pfad-Namen zu pflegen, sodass die manchmal zusätzlich anfallende Arbeit, um sie einmal zu erzeugen, sich sehr schnell bezahlt macht.


Kontakt

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel : 038305 / 529 799
Erstellt mit HTML5 und CSS3 - © 2021  HTML Lernen